Für viele Menschen ist Sport ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens, denn Bewegung und Sport stehen für viele Menschen im engen Zusammenhang mit Lebensqualität. Wer einmal Freude an Bewegung und Sport gefunden hat möchte es nicht mehr in seinem Leben missen. Aller Anfang ist schwer - nach einer gewissen Zeit wird die sportliche Aktivität jedoch zur Routine und wirkt sich langfristig positiv auf alle Lebensbereiche aus. Unabhängig ob Spaziergänge, Hausarbeit oder spezielle Sportarten – durch körperliche Aktivität können Sie die Energiebilanz Ihres Körpers erhöhen und sowohl das psychische wie auch das physische Wohlbefinden steigern. Muskelkater ist wohl eine der bekanntesten Begleiterscheinungen bei sportlicher Belastung. Zu intensives oder falsch ausgeführtes Training kann zu sportlichen Verletzungen führen und die sportlichen Aktivitäten einschränken. Aber auch fehlende oder zu wenig Regeneration kann sich negativ auf die sportliche Leistungsfähigkeit auswirken. CBD, der natürliche Inhaltsstoff der Hanfpflanze, kann dazu beitragen, dass Sie sich bei körperlicher Aktivität nicht nur gut, sondern auch besser fühlen. Welche Vorteile die Einnahme von CBD bei körperlicher Belastung hat und wie CBD Ihnen dabei helfen kann, die Regeneration nach dem Sport zu fördern, erfahren Sie im folgenden Artikel. Zusätzlich informieren wir Sie über 7 nützliche Tipps um langfristig motiviert zu bleiben.

Sport als wichtiger Bestandteil des Lebens

Bewegung und Sport

Unter Bewegung werden alle Aktivitäten der Skelettmuskulatur verstanden, die zu einem erhöhten Energieverbrauch führen im Vergleich zum Ruhezustand. Durch Zusammenziehen oder Anspannen der Muskulatur wird die körperliche Bewegung in Gang gesetzt. Diese Fähigkeiten ermöglichen es uns, aktiv am Alltag teilzuhaben und werden sowohl bewusst wie auch unbewusst ausgeführt. Die Bewegungsfähigkeit, auch bekannt als Motorik, entwickelt sich im Zuge des Wachstums ständig weiter [1].

Alltägliche Aktivitäten umfassen kaum bis keine anstrengenden Bewegungen. Zu körperlichen Aktivitäten mit niedriger Intensitäten zählen beispielsweise Stehen oder langsames Gehen. Aktivitäten, die für Ihre Gesundheit förderlich sind, haben einen höheren Energieverbrauch als die alltäglichen Aktivitäten. Zu gesundheitsfördernden Aktivitäten zählen beispielsweise zügiges Gehen oder Tanzen [1].

Sportliches Training beschreibt geplante und zielorientierte Bewegungen nach Trainingsprinzipien. Hier werden gewisse motorische Fähigkeiten, wie beispielsweise Kraft, gezielt trainiert [1].

Auswirkungen von Bewegung und Sport auf Körper und Geist

Es ist längst bekannt, dass Bewegung und Sport gut für die Gesundheit sind und eine Reihe von Krankheiten vorbeugen kann. In Hinblick auf Gesundheitsförderung und Prävention stellt körperliche Aktivität somit eine einfache Möglichkeit dar, sich vor unterschiedlichen Beschwerden und Erkrankungen zu schützen. Aber auch in Hinblick auf die mentale Gesundheit wurde bereits erwiesen, dass Bewegung und Sport das psychische Wohlbefinden nachhaltig positiv beeinflusst. Bewegung und Sport kann zum Beispiel ein nützliches Element sein, um gegen psychische Beschwerden vorzugehen. Experten weisen darauf hin, dass eine zusätzliche Bewegungstherapie bei Depressionen förderlich sein kann [3].

Ausschlaggeben ist die Intensität und die Regelmäßigkeit der körperlichen Aktivität. Ist die Belastung hoch und lange genug werden im Körper Wachstumsprozesse ausgelöst. Im Gegensatz dazu sind jedoch bei zu geringer Aktivität auch Abbauprozesse möglich [4].

Folgend eine Übersicht der körperlichen und psychischen Auswirkungen von Bewegung und Sport auf die Gesundheit.

Körperliche Auswirkungen

Sport und Bewegung wirkt sich auf folgende körperliche Parameter aus:

  • Bewegungsapparat: Bewegen Sie sich regelmäßig, können die ausgeübten Reize die Knochendichte und Belastbarkeit der Gelenke erhöhen.
  • Die Muskulatur: Muskeln nehmen eine wichtige Funktion für den Bewegungsapparat ein. Sie erfüllen eine Stützfunktion für den Bewegungsapparat, insbesondere für Knie, Schultergelenk und Wirbelsäule. Eine kräftige Muskulatur ist somit für viele körperliche Funktionen essenziell. Je nachdem, welche sportliche Aktivität ausgewählt wird, hat dies unterschiedliche Auswirkungen auf die Muskulatur. Ausdauerbewegung, gekennzeichnet durch eine geringe Kraftbelastung und längerer Dauer, verbessern primär den aeroben Energiestoffwechsel sowie die Ausdauerleistung. Eine erhöhte Kraftleistung sowie ein Dickenwachstum der Muskeln wird durch Bewegungen mit hoher Kraftbelastung und kurzer Dauer ausgelöst.
  • Das Herz-Kreislauf-System: Sport und Bewegung wirkt ebenfalls förderlich auf unser Her-Kreislauf-System, bestehend aus Herz, Blutgefäßen und dem Blut. Neben Atemgas transportiert der Blutkreislauf Hormone und Antikörper des Immunsystems. Körperliche Aktivität erhöht die Herzfrequenz sowie die pro Herzschlag transportierte Blutmenge. Das Blut fließt somit schneller und die Muskelzellen werden vermehrt mit Sauerstoff versorgt.

Haben Sie gewusst, dass Sportler ein größeres Herz haben? Dies ist ein weiterer spannender Effekt von Sport. Leistungssportler weisen ein vergrößertes Herz auf. Bei regelmäßig durchgeführter sportlicher Aktivität kommt es durch strukturelle und funktionelle Anpassungen zu einer Ökonomisierung der Herzarbeit. Bei Ausdauersportlern spricht man deshalb häufig von einem Sportlerherz [5].

  • Die Atmung: Durch körperliche Belastung steigen das Atemzugvolumen sowie die Atemfrequenz. Regelmäßiges Ausdauertraining fördert vor allem die Atemmuskulatur. Zudem kann so die Kapazität der Lunge besser genutzt werden.

Zusätzlich wirkt sich Bewegung und Sport positiv auf folgende Parameter aus:

  • Energiebilanz
  • Zucker- und Fettstoffwechsel
  • Immunsystem
  • Hormonsystem
  • Gehirnfunktion
  • Psyche

Neben den körperlichen Auswirkungen hat Bewegung und Sport auch Einfluss auf die Psyche und die mentale Gesundheit.

Psychische Auswirkungen

Stressregulierend: Bewegung und Sport wirkt stressreduzierend und ressourcenstärkend. Somit kann körperliche Aktivität einer Stressentstehung entgegenwirken und auch bei der Stressbewältigung eine Coping-Strategie darstellen [6].

Hebt die Stimmung: Regelmäßige körperliche Aktivität steigert das psychische Wohlbefinden. Menschen, die Bewegung und Sport in Ihren täglichen Alltag integrieren sind Studien zufolge glücklicher und das Risiko, an einer Depression zu erkranken, sinkt [7]. Dies liegt unter anderem daran, dass im Zuge des Trainings Glückshormone ausgeschüttet werden.

Verbessert die geistige Leistung: Immer mehr Studien weisen auch darauf hin, dass Sport die geistige Leistungsfähigkeit fördert, vor allem die kognitiven Fähigkeiten [9].

Personen, die sich regelmäßig sportlich betätigen fühlen sich also mental besser. Dies bewies auch eine Studie der Universitäten von Oxford und Yale mit Personen, die drei bis fünfmal pro Woche im Ausmaß von etwa 45 Minuten körperlich aktiv waren [10].

Sport und Bewegung zur Krankheitsprävention

Neben den unzähligen gesundheitsförderlichen Effekten kann regelmäßige körperliche Aktivität auch die Prävention und Behandlung von Erkrankungen, vor allem chronischen, unterstützen. Dazu zählen insbesondre folgende Erkrankungen:

  • Bluthochdruck
  • Diabetes
  • Übergewicht/Fettleibigkeit
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Bestimmte Arten von Krebs [8]

Bewegung nimmt neben ausreichender Ernährung und einem generell gesunden Lebensstil in Hinblick auf Nikotin und Alkoholkonsum somit einen sehr wichtigen Stellenwert ein.

CBD Öl als Unterstützung bei Bewegung und Sport

CBD, das natürliche Heilmittel der Hanfpflanze, kann Sie bei Ihren täglichen Bewegungs- oder Sporteinheiten umfassend unterstützen. Zum einen um die positiven Effekte der körperlichen Aktivität zu fördern, zum anderen um die Regeneration nach dem Sport zu verbessern. Ausreichende und richtige Regeneration ist für den sportlichen Erfolg gleich maßgebend wie das Training selbst.

Aber auch für Anfänger kann CBD ein nützliches Hilfsmittel darstellen, um den Einstieg zu erleichtern. Zudem sollte auch die mentale Komponenten im Sport nicht unterschätzt werden. CBD kann hier ganzheitlich ansetzten. Aus diesem Grund ist CBD im Sportbereich bereits sehr beliebt.

Mögliche Vorteile von CBD bei körperlicher Belastung

Psychisch
  • Entspannend
  • Stressreduzierend [13]
Körperlich
  • Entzündungshemmend
  • Fördert die Schlafqualität
  • Stärkt das Immunsystem
  • Unterdrückt Muskelkrämpfe
  • Lindert Schmerzen [12]

Entspannend & Stressreduzierend

CBD kann nach einem körperlich intensiven Training helfen zu entspannen. CBD reduziert den Stresspegel, wodurch die mentale Leistungsfähigkeit gefördert wird und die Gefahr, sich zu überanstrengen, minimiert wird. Zudem steigern innere Ruhe und Ausgeglichenheit das generelle Wohlbefinden.

Entzündungshemmend

Auch möglichen Entzündungsvorgängen, sogenannten Inflammationen, die bei der körperlichen Betätigung hinderlich sind, können durch CBD vormindert werden. Zudem kann CBD Ihr Immunsystem, das Schutzschild des Körpers, tatkräftig unterstützten.

Fördert die Schlafqualität

Schlaf ist für unser psychisches und physisches Wohlbefinden essenziell und stellt neben Ernährung und Bewegung eine weitere wichtige Säule dar. Die Nachtruhe wird häufig unterschätzt und kommt zu kurz – dies kann jedoch fatale Folgen haben und auch die körperliche Leistungsfähigkeit beim Sport beeinträchtigen. CBD kann dabei helfen, die Ein- und Durchschlafqualität zu fördern.

Zudem empfiehlt sich, vor allem bei Durchschlafproblemen, die Supplementation von Melatonin, dem körpereigenen Schlafhormon. Gewisse Faktoren können dazu beitragen, dass der Körper zu wenig davon bildet. Häufiges nächtliches Aufwachen kann eine der möglichen Folgen eines Melatoninmangels sein.

Die Schlaftropfen enthalten neben Melatonin Bitterorangen- und Melissenblätterextrakte sowie einen Hanfblätterauszug und Vitamin B6. Die speziellen Inhaltsstoffe tragen zu einer angenehmen Nachtruhe bei, rein durch Pflanzenkraft.

CBD unterdrückt Muskelkrämpfe & kann Schmerzen lindern

Muskelkrämpfe und Schmerzen sind weitere lästige Begleiterscheinungen, die vor allem bei zu häufig oder falsch ausgeführtem Training entstehen können. Die krampflösenden Eigenschaften von CBD können hier wohltuend sein. Muskelkrämpfe können zudem durch eine unausgewogenen Ernährung und dementsprechenden Mangelerscheinungen an Mikronährstoffen begünstigt werden. Auch bei Schmerzen stellt CBD eine natürliche Alternative zu Medikamenten dar.

Anwendung und Einnahme von Cannabisöl im Sport

CBD Öl wird meist in Form von Tropfen oder Kapseln eingenommen. Diese erweisen sich als praktischer Begleiter für den Alltag und garantieren eine gute Aufnahme. Gerade zu Beginn erweisen sich CBD Tropfen als besonders förderlich, da Sie diese individuell dosieren können. Auch in Akutfällen oder bei starken Schmerzen sowie starker körperlicher Belastung können die Tropfen höher dosiert werden.

Die Kapseln sind gerade für unterwegs ideal, da man diese direkt in die Sporttasche packen kann. Beim Öl empfiehlt es sich etwas acht zu geben und es aufrecht zu lagern. Sollten Sie es in der Sporttasche mitnehmen, empfehlen wir darauf zu achten, dass es geradestehend gelagert wird. Danach sollten Sie es, wie auch die Kapseln, an einem kühlen und lichtgeschützten Ort aufbewahren. Der Kühlschrank ist hierfür ein idealer Ort.

Wann sollte ich die Tropfen einnehmen?

Bei sportlicher Aktivität empfiehlt es sich die Tropfen direkt nach dem Training und vor dem zu Bett gehen einzunehmen. Auch an trainingsfreien Tagen empfiehlt sich die Einnahme der Tropfen, vor allem am Abend davor, um die Regeneration zu fördern.

Welche CBD Konzentration empfiehlt sich?

Um für Entzündungserscheinungen, Muskelkrämpfe oder Schlafschwierigkeiten gewappnet zu sein empfiehlt sich der Griff zu einem Öl mit einer Konzentration von 10%. Zudem sollten Sie darauf achten, ein CBD Öl mit einem hohen und reinen CBD Gehalt zu erwerben. Eine besonders schonende Extraktionsmethode ist dafür ausschlaggebend.

Der Terpen-Entourage Effekt gibt Ihnen ebenfalls Auskunft über ein qualitativ hochwertiges Öl. Er beschreibt das ideale Zusammenspiel der Terpenen mit den Cannabinoiden – dass Öl kann so ideal dessen Wirkung entfalten.

Neben CBD zur oralen Einnahme gibt es auch die Möglichkeit, CBD äußerlich in Form von Cremen oder Gels einzusetzen. Diese können gerade nach der sportlichen Belastung wohltuend für den Körper sein. Aber auch bei Verspannungen und muskulären Schmerzen können Gels Linderung verschaffen. Zudem unterstützen Sie die Regenerationsfähigkeit, um so wieder erholt und fit in das nächste Training einsteigen zu können.

Gesetzliche Lage von CBD im Hobby- und Spitzensport

CBD darf sowohl im Hobby- als auch im Spitzensport verwendet werden. Im Vergleich zu THC hat CBD keine berauschenden Effekte und kann somit ideal im Hobby- als auch im Spitzensport verwendet werden. Auch Leafly, das Wissensportal über Cannabis als Medizin, berichtet, dass CBD vor allem als natürliches Schmerzmittel bei Sportlern eine nützliche Alternative darstellt:

  • CBD macht im Vergleich zu Medikamenten nicht süchtig und kann auch über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.
  • CBD kann die Regenerationszeit erheblich reduzieren. Dies ist unter anderem auf die entzündungshemmenden Eigenschaften zurückzuführen.
  • CBD kann bei Schlafschwierigkeiten helfen. Ausreichender und guter Schlaf ist für die Regeneration essenziell [14]

Auch die WADA, die Welt Anti Doping Agentur hat CBD mittlerweile von der Liste der verbotenen Substanzen im Sport gestrichen. Somit können Athleten problemlos auf CBD Produkte zurückgreifen [15].

CBD für Spitzensportler erlaubt

Mikronährstoffe im Sport – erhöhter Bedarf?

Aufgrund des erhöhten Energieumsatzes haben Personen, die Sport betreiben, auch einen erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen. Zudem gehen über den Schweiß zusätzlich Elektrolyte und Spurenelemente verloren. In den meisten Fällen kann der erhöhte Bedarf nicht über die Ernährung gedeckt werden.

Mikronährstoffdefizite können folgende Folgen mit sich bringen:

  • Leistungsabfall
  • Infektanfälligkeit
  • Scherzhafte Muskelkrämpfe
  • Ausbleibende Trainingsfortschritte
  • Verzögerte Regeneration
  • Chronische Müdigkeit
  • Erhöhtes Verletzungsrisiko
  • Oxidativer Stress

Gerade aktive Personen und Sportler sollten sich deshalb gesund und ausgewogenen ernähren und gegebenenfalls auf hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen, um den täglichen Bedarf an Mikronährstoffen decken zu können [15].

In Kombination mit den leistungsoptimierenden Mikronährstoffen CoenzymQ10 und Magnesium ist CBD ihre optimale Unterstützung bei jeder sportlichen Aktivität.

Das All Day 7/24 stellt die Basisversorgung an wichtigen Mikronährstoffen sicher und kann auch Sportlern dabei helfen, zusätzlich zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung den täglichen Bedarf zu decken.

Mikronährstoffe im Sport

7 Tipps für mehr Motivation im Sport

Ob Anfänger oder erfahrener Sportler, jeder kennt es, hin und wieder fehlt einfach die Motivation, sich zum Sport aufzuraffen. Gerade zu Beginn ist es jedoch wichtig, regelmäßig dabei zu bleiben, um von den positiven Effekten der körperlichen Aktivität profitieren zu können. Denn einmal erfahren, welche positiven Benefits Bewegung und Sport mit sich bringen, ist es leichter, langfristig dabei zu bleiben. Dennoch gibt es ein paar zusätzlich Tipps, die dabei helfen nachhaltig motiviert zu bleiben.

Sportart

Am wichtigsten ist es, eine Sportart zu wählen, die Spaß macht und Freude bereitet. Es empfiehlt sich deshalb unterschiedliche Sportarten auszuprobieren.

Das Fitnessstudio sorgt beispielsweise nicht bei jedermann für Begeisterung. Ziehen Sie hier auch unterschiedliche Outdoor-Sportarten in Betracht, von Laufen bis hin zu Radfahren oder Walken gibt es hier eine Reihe unterschiedlichster Möglichkeiten. Aber auch in Vereinen können Sie verschiedenen Sportarten nachgehen. Von Fußball bis Tennis oder Squash sind Ihnen hier keine Grenzen gesetzt. Zudem kann auch die Variation unterschiedlichster Sportarten das Training spannend und abwechslungsreich gestalten.

Trainingspartner

Erfahrungsgemäß ist es zu zweit leichter, sich zum Sport zu motivieren. So können Sie gemeinsam Ihre sportlichen Ziele erreichen und sich über Trainingserfolge und Erfahrungen austauschen. Ein Trainingspartner kann zudem spannenden Inputs einbringen. Somit steigt neben dem Spaß auch die Trainingsvielfalt.

Regelmäßigkeit & Routine

Integrieren Sie das Training in den Alltag und versuchen Sie, sportliche Betätigung zur Gewohnheit zu machen. So kann eine gewisse Routine entwickelt werden, um den Gang zum Sport gar nicht erst in Frage zu stellen. Zudem kann es helfen, sich die Sportsachen bereits am Vorabend zu richten und griffbereit zu halten.

Mindset

Auch das richtige Mindset ist das A und O wenn es darum geht sich zum Sport zu motivieren. Die richtige Einstellung kann dabei helfen, einige Schwierigkeiten oder Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Versuchen Sie sich bei fehlender Motivation daran zu erinnern, wie es Ihnen nach der sportlichen Belastung geht. Rufen Sie sich die positiven Gefühle sowie Ihre Ziele in Erinnerung, dies kann dabei helfen, sich zumindest für ein kleines Workout aufzuraffen.

Akzeptieren Sie auch schlechte Tage. Es gehört dazu und ist auch in Ordnung, nicht jeden Tag gleich motiviert zu sein. Seien Sie also nicht zu streng mit sich. Lassen Sie sich davon nicht unterkriegen und versuchen Sie, gelassen zu bleiben. Akzeptanz kann ebenfalls dabei helfen, nicht sofort aufzugeben, wenn es einmal nicht rund läuft.

Zudem: Besser ein Training als kein Training – oder ein Kilometer statt kein Meter. Jedes noch so kleine Workout ist besser als kein Workout. Wenn Sie somit einmal keine Lust auf Ihr gewohntes Training haben, versuchen Sie doch eine verkürzte Version davon zu machen. In den meisten Fällen kommt dann während der Übungen Motivation auf und man tendiert dazu, doch etwas länger zu trainieren.

Suchen Sie Alternativen. Gehen Sie zum Beispiel eine Runde Spazieren an der frischen Luft. Es muss nicht immer ein intensives Workout sein. Versuchen Sie sich keinen Druck zu machen, Sport sollte guttun und nicht für zusätzlichen Stress sorgen. Setzten Sie Ihre Ziele nicht zu hoch und würdigen Sie auch kleine Erfolge.

Musik

Musik ist ein wahrer Motivationsbooster. Stellen Sie sich eine Playlist mit Ihren Lieblingshits zusammen und hören Sie diese während dem Training. Die richtige Musik kann dabei helfen, länger und intensiver zu trainieren und somit die Leistungsfähigkeit nach oben zu treiben.

Sportequipment

Fehlendes oder falsches Sportequipment kann ebenfalls dazu beitragen, dass die Lust auf Bewegung und Sport sinkt. Wählen Sie eine Sportbekleidung aus, in welcher Sie sich wohlfühlen.

Ernährung

Die Ernährung ist ein weiterer sehr wichtiger Baustein, wenn es um sportlichen Erfolg geht. Die richtige Ernährung kann auch dabei helfen, zusätzlich motiviert zu bleiben. Zum einen versorgt diese Sie mit der notwendigen Energie, zum andere kann Ernährung gezielt vor und nach dem Sport eingesetzt werden, um die Leistung zu steigern bzw. die Regeneration zu fördern. Die Ernährung sollte zudem dem Training angepasst werden. Je nach Art und Dauer der Belastung variieren hier die Empfehlungen.

Unser Beauty Food Proteinvitamin enthält neben Hanfprotein weitere wichtige Vitamine und Spurenelemente. Das Pulver lässt sich ideal in Shakes oder Müslis unterrühren und versorgt Sie so zusätzlich mit wichtigem B-Vitaminen, Magnesium und Grün-Tee Extrakt für den extra Kick.

CBD Öl als idealer Begleiter beim Training

CBD kann Sie ganzheitlich beim Erreichen Ihrer Trainingsziele unterstützen. Es fördert Entspannung und Gelassenheit, um auch mental ausgeglichen zu bleiben. Zudem setzt es bei körperlichen Faktoren wie Entzündungsparameter oder Schmerzen an und kann dabei helfen, die Regeneration nach einem intensiven Training zu verbessern und sogar die Regenerationszeit zu verkürzen. Auch die Schlafqualität, die für das Erbringen körperlicher Leistung essenziell ist, kann mit CBD verbessert werden. Viele Kleinigkeiten, die jedoch wesentliche Schlüsselfaktoren darstellen, wenn es darum geht, langfristig leistungsfähig und motiviert zu bleiben.

Quellen & Studien

[1] Vonbank, K. (2017). Was ist Bewegung. Download vom 15. April 2020 von [Quelle]

[3] Schuch, F et al. (2016). Exercise as a treatment for depression: A meta-analysis adjustig for publication bias. Download vom 16. April 2020.

[4] Vonbank, K. (2017). So wirkt Bewegung auf den Körper. Download vom 16. April 2020 von [Quelle]

[5] Scharhag, J., Löllgen, H., Kindermann, W. (2013). Herz und Leistungssport. Download vom 16. April 2020 von [Quelle]

[6] Aldana, S., Sutton, L., Jacobson, B., Quirk, M. (1996). Relationships between leisure time physical activity and perceived stress. Download vom 16. April 2020.

[7] Price, J., Butler, R., Hatcher, S., Von Korff, M. (2007). Depression in adults: psychological treatments and care pathways. Download vom 16. April 2020, von https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2943776/

[8] [11] Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. (2019). Bewegung. Download vom 23. April 2020 von [Quelle]

[9] Tremblay, S., Pascual-Leone, P., Théoret, H. (2018). A review of the effects of physical activity and sports concussion on brain function and anatomy. Download vom 16. April 2020.

[10] Chekroud, S. et al. (2018). Association between physical exercice and mental health in1.2 milion individuals in the USA between 2011 and 2015: a cross-sectional study. 5 (9). 739-746. The Lancet Psychiatry. Download vom 16. April 2020 von [Quelle]

[12] Pleyer, Hlatky, M. & Hlatky, P. (2019). Cannabidiol. Ein natürliches Heilmittel des Hanfs. Verlagshaus der Ärzte: Wien.

[13] Patel, R. (2019). Gesund mit CBD-Öl. Das Wundermittel gegen Stress, Schmerzen, Schlafstörungen und mehr. Dorling Kindersley Verlag: München.

[14] Riedewald, G. (2018). Cannabis und Sport – ist es ein Dopingmittel? Download vom 22. April 2020 von [Quelle]

[15] WADA (2020). Prohibited in Competition. Cannabinoids. Download vom 22. April 2020 von [Quelle]

[16] Gröber, U. (2012). Mikronährstoffe im Leistungssport. Welche Supplemente für Leistungs- und Breitensportler sinnvoll sind. Deutsche Apothekerzeitung. Nr. 23, S. 86. Download vom 22. April 2020 von [Quelle]

Mag. pharm. Matthias Schöggl

Autor

Mag. pharm. Matthias Schöggl

Mag. pharm. Matthias Schöggl hat in Graz Pharmazie studiert und ist Apotheker in der Steiermark. Als Apotheker ist er stets bemüht maßgeschneiderte Lösungen aus konventionellen wie auch komplementären (ergänzenden) Möglichkeiten für Tier und Mensch anzubieten. Sein Spezialgebiet ist die Hanf- und Mikronährstof...